Probeweekend 2019

Die Vorbereitungen für unser Konzert am Samstag, 11. Mai laufen auf Hochtouren. Organisatorisches fehlt nur noch wenig, genauso wie musikalisch.

Am vergangenen Wochenende fand nach zwei Jahren wieder ein Probeweekend mit allen drei Bands statt. Das Wochenende startete am Freitag Abend mit einer gemütlichen Ankunft in unserem Lagerhaus “Adonia Zentrum” in Vordemwald, gefolgt vom Bezug der Zimmer und einem ersten geschmackvollen Abendessen. Bevor alle den Abend gemütlich ausklingen konnten, gab es natürlich noch eine erste Gesamtprobe.

 
IMG_8118.JPG
 

Müde nach dem Morgensport, aber mit viel Motivation, startete der Samstag mit einer Menge an Registerproben und Gesamtproben. Den ganzen Tag über wurde viel geprobt und die Jugendlichen warteten gespannt auf den “Bunten Abend”. Die diesjährigen Weekend-Betreuer, Jenny Labhardt und Fabian Schlienger, haben den Spielabend gut durchdacht zu einem grossen Erfolg gemacht. Mit vielen witzigen Gruppenspielen für die Mitglieder der JBW und einer kleinen Theatervorführung der jeweiligen Gruppen, wurde es für alle zu einem amüsanten Abend.

 
IMG_8117.JPG
 

Nach dem “obligatorischen” Morgensport am Sonntag , standen die letzten Gesamtproben an. Die Junior- und Jugendband feilten zusammen noch an den letzten Details für das gemeinsam gespielte Stück. Gekrönt wurde der Probemorgen mit einem Konzerteinblick der Jugendband für die beiden jüngeren Formationen, der Junior- und Greenhornband.

Dank gegenseitiger Hilfe, wurde das Lagerhaus nach dem gemütlichen Mittagessen effizient geputzt und die Rückreise nach Wegenstetten stand an.

Insgesamt wurde das intensive Proben mit sehr viel Kameradschaft und Spass begleitet. Zudem wurden wir von unserem unglaublichen Küchenteam, bestehend aus Anita Buser, Edith Schlienger, Moni und Silvia Wendelspiess, drei Tage lang mit kulinarischen Highlights verwöhnt.

Dank unserem Probweekend kamen wir produktiv voran mit unserem Konzert-Programm. Nun fehlt nur noch die Hauptprobe und das Konzert kann starten.

 
IMG-20190506-WA0000.jpg
Severin Gysin